Wien: Eier im Bruthügel

Posted by Jola

Erfreuliche Nachrichten aus dem Tiergarten Schönbrunn: Die Brutstimmung der beiden Beulenkrokodile Puebla und Durango hatte Folgen, am 8. Juli 2009, in der Nacht, legte Puebla 15 Eier in den Bruthügel ab.

Eier im BRuthügel der Beulenkrokodile, 10. Juli 2009 (Foto: Dr. Harald Schwammer)

Eier im Bruthügel der Beulenkrokodile, 10. Juli 2009 (Foto: Dr. Harald Schwammer)

Von den Eiern wurden 12 Stück von den PflegerInnen ausgegraben. Diese werden im Brutkasten ausgebrütet. Drei Eier verblieben im Bruthügel. So können die Krokos ihrem natürlichen Brutverhalten nachgehen. Außerdem hat Puebla ein Erfolgserlebnis, wenn Junge schlüpfen sollten.

Die ausgegrabenen Eier wurden sorgfältig für den „Umzug“ in den Brutkasten verpackt. Sie bleiben – wie in Tiergärten üblich – bis zum Schlüpfen des Nachwuchses im Inkubator:

Die Eier wurden sorgfältig verpackt, 10. Juli 2009 (Foto: Dr. Harald Schwammer)

Die Eier wurden sorgfältig verpackt, 10. Juli 2009 (Foto: Dr. Harald Schwammer)

Krokoweibchen Puebla bewacht den Hügel mit den verbliebenen Eiern (so wie sie drein schaut, möchte ich ihr in freier Natur nicht begegnen!).

Puebla bewacht den Bruthügel, 10. Juli 2009 (Foto: Dr. Harald Schwammer)

Puebla bewacht den Bruthügel, 10. Juli 2009 (Foto: Dr. Harald Schwammer)

Damit die Krokos den Bruthügel ungestört bauen konnten, wurde ein Teil der Glaswand mit undurchsichtiger Farbe angemalt. Von der Seite bzw. vom Eingangsbereich aus kann man dennoch einen Blick auf den Bruthügel und die beiden Krokos erhaschen:

Der Bruthügel (Pfeil) wird von den Krokodilen bewacht.  1. Juli 2009

Der Bruthügel (Pfeil) wird von den Krokodilen bewacht. 1. Juli 2009

Nun heißt es warten und Daumen halten. Die Brutdauer beträgt rund 80 Tage. Danach könnten auch im Gehege der Beulenkrokos im Krokodil-Pavillon Ende September Mini-Krokos herumkrabbeln. Dass Mama Puebla die Zwerge beschützt, ist anzunehmen. Ob bei Papa Durango eher der Beschützerinstinkt oder doch mehr der Jagdinstinkt durch kommt, werden wir – hoffentlich – im Frühherbst miterleben können. Für letzteren Fall läßt sich das Gehege der Krokos in zwei Bereiche abteilen.

Hier ein Video mit Puebla und Durango vom 1. Februar 2009 – wie man sieht, war ihr Reich damals noch verschont vom „tollen“ Kunstprojekt mit Badewanne, Autoreifen etc.:

(Video: J. Belik; Fotos: J. Belik; Dr. Harald Schwammer, Freunde des Tiergartens Schönbrunn, mit freundlicher Genehmigung)

Kommentieren

Nach oben