Wien: Familienzusammenführung der anderen Art

Posted by Jola

Am Donnerstag dieser Woche war es trotz der großen Hitze (in Wien war der heißeste Tag des Jahres) wieder so weit, Sundari, 6 Jahre alt, und Jange, 13 Jahre alt, wurden für kurze Zeit in der Außenanlage zusammen gelassen.

Sundari und Jange, 23. Juli 2009

Sundari und Jange, 23. Juli 2009

So können sich die beiden schrittweise an einander gewöhnen. Wenn sich die beiden vertragen, könnte früher oder später ein kleines Nashornbaby im Nashorn-Park herum düsen. Doch bis es soweit sein könnte, wird es jedoch mindestens rund 1,5 Jahre dauern …

Unter den wachsamen Augen von Revierleiter, Tiertrainerin und Zootierarzt (in Begleitung eines Kamerateams, das Aufnahmen für die VOX-Reihe Menschen, Tiere und Doktoren machte) wurde die Durchgangstür im Außengehege geöffnet.  Sundari und Jange gingen sich anfangs aus dem Weg, nicht besonders interessiert am anderen.

Bis es Sundi wohl zu langweilig wurde und sie begann, Jange zu nerven. Sie hüpfte schnaubend vor Jange herum und versuchte immer wieder, den rund 300 kg schwereren Jange zum Rangeln herauszufordern. So ein Nase-an-Nase bzw. Horn-an-Horn Kräftemessen, wenn rund zwei Tonnen auf einander treffen, nun ja …

Als Sundi zu frech wurde und bevor der ruhige und viel zu sanftmütige Jange die Geduld verlor, wurden die beiden von den Betreuern wieder getrennt. Hier konnte man sehen, wie toll sich das regelmäßige Training bei den Nashörnern auswirkt. Nur wenige Rufe waren notwendig und schon lief Sundi zu ihrem Pfleger und holte sich ihre Belohnung (= gesundes Naschi wie Obst- und Gemüsestückchen) ab:

Sundari folgt brav ihrem Betreuer ab, 23. Juli 2009

Sundari folgt brav ihrem Betreuer, 23. Juli 2009

Jange brauchte ein bisserl länger, er stand wie angewurzelt da, ganz als ob er „die freche Göre“ einfach nicht packen konnte.

Jange denkt zuerst nach ...

Jange denkt zuerst nach ...

Dann drehte er sich langsam um und ging mit bedächtigen Schritten zu seiner Betreuerin auf die andere Seite der Außenanlage.

... und geht dann in seinen Teil der Anlage, 23. Juli 2009

... und geht dann in seinen Teil der Anlage, 23. Juli 2009

Es wird wohl noch ein Weilchen dauern, bis sich die beiden Nashörner an einander gewöhnt haben und sich eventuell auch näher kommen. Die Fortpflanzung ist bei Panzernashörnern nicht an Jahreszeiten gebunden, die Tragzeit beträgt 16 Monate. Panzernashörner werden im Alter von rund 4-6 Jahren (Weibchen) bzw. 7-9 Jahren (Männchen) geschlechtsreif. Vom Alter her wären die Wiener Nashörner schon so weit. Doch so lange Sundi eine derart freche und respektlose Suse dem Jange gegenüber ist, wird es in Wien wohl noch längere Zeit „nur“ zwei Panzernashörner geben.

Nach der ganzen Action streifte Sundari sichtlich gut gelaunt und voll aufmerksam durch ihren Teil der Außenanlage. Dann stieg sie in den Pool (mit dem tollen roten Auto = „Kunstprojekt“), ganz zum Rand hin, und bettelte die Besucher an. 🙂

(Fotos & Videos: J. Belik)

Kommentieren

Nach oben