Wien: Willkommen Kibo und Numbi!

Posted by Jola

Update 27. Februar 2010: aktuelle Fotos und ein Video gibt es im Beitrag –> Wien: Elefanten

Update 15. Dezember 2009: der anfängliche Friede zwischen den beiden Elefantenkindern Mongu, 6, und Kibo, 4, wich am Wochenende trotz eisiger Kälte hitzigen Raufereien siehe Video –> Kampf der Nachwuchs-Giganten.

Update 11. Dezember 2009: Heute war ein Bericht über Numbi & Kibo in der ORF-Sendung Winterzeit (Beitrag in der ORF TVthek–> online anschauen sorry, der Beitrag ist in der ORF TVthek nicht mehr verfügbar!). Im Interview wurde bestätigt, dass Numbi trächtig sei und in etwa Ende August/Anfang September 2010 mit Elefantennachwuchs zu rechnen ist. 🙂

Update 8. Dezember 2009 (neue Fotos + Video): gestern durften Numbi und Kibo die Wiener Elefanten das erste Mal in der Außenanlage treffen.

Die Elefanten beim ersten Treffen in der AUßenanlage, 7. Dezember 2009

Die Elefanten beim ersten Treffen in der Außenanlage, 7. Dezember 2009

An sich ging das Treffen relativ friedlich über die Bühne, abgesehen von einigen Rempeleien und Schubsereien – schließlich mußte Tonga von Anfang an ihre Leitkuh-Position den Neuankömmlingen klar machen.

Das Video zeigt die fünf Elefanten bei ihrem zweiten Treffen in der Außenanlage am 8. Dezember 2009 (danke für die tollen Aufnahmen an Anna H.):

Hier weitere Fotos vom ersten Treffen am 7. Dezember 2009:

Der Schlammhügel sit ein beliebter Treffpunkt, 7. Dezember 2009

Der Schlammhügel ist ein beliebter Treffpunkt, 7. Dezember 2009

8. Dezember 2009

Die Mamas (hinten) mit ihren beiden Kids (vorne), 7. Dezember 2009

Kibo mit seiner neuen Tante Drumbo, 7. Dezember 2009

Kibo mit seiner neuen Tante Drumbo, 7. Dezember 2009

Die drei Ladies Numbi, Tonga und Drumbo (von li nach re), 7. Dezember 2009

Die drei Ladies Drumbo, Tonga und Numbi (von li nach re), 7. Dezember 2009

Die beiden Kiddies Mongu (li) und Kibo (re), 7. Dezember 2009

Die beiden Kiddies Mongu (li) und Kibo (re), 7. Dezember 2009

Die beiden Mamas Numbi (li) und Tonga (re), 7. Dezember 2009

Die beiden Mamas Numbi (li) und Tonga (re), 7. Dezember 2009

Update 5. Dezember 2009 (neue Fotos + Video): Am Mittwoch sind Numbi und Kibo in Wien angekommen, am Donnerstag waren sie im Außenbereich der Bullenanlage. Am Freitag erforschten die beiden schon den größeren Teil der Außenanlage, während die drei Wiener Mädls Tonga, ihre Tochter Mongu sowie Drumbo im Haus drinnen waren. Zuerst wagten sich die beiden noch vorsichtig nur bis zur Mitte der Anlage, ließen sich dann aber von ihrem Wuppertaler Pfleger mit Äpfeln bis zum anderen Ende der Anlage locken. Wie man sehen kann (siehe auch Video), hatten die beiden auch besonderen Spaß bei einem „Bad“ auf dem Schlammhügel:

Numbi gefällt der Wiener Gatsch! 4. Dezember 2009

Numbi gefällt der Wiener Gatsch! 4. Dezember 2009

Da mußte sich auch Kibo im Gatsch wälzen, 4. Dezember 2009

Da mußte sich auch Kibo im Gatsch wälzen, 4. Dezember 2009

2. Dezember 2009: Heute um 14:00 Uhr ist die 17-jährige Numbi mit ihrem 4-jährigen Sohn Kibo wohlbehalten aus dem Zoo Wuppertal im Tiergarten Schönbrunn angekommen.

Die Kräne wurden am Vormittag bereit gestellt, 2. Dezember 2009

Die Kräne wurden am Vormittag bereit gestellt, 2. Dezember 2009

Der Tieflader mit seiner kostbaren Fracht - das war Millemeterarbeit pur! 2. Dezember 2009

Der Tieflader mit seiner kostbaren Fracht - das war Millimeterarbeit pur! 2. Dezember 2009

Pünktlich zur vereinbarten Zeit ist der Tieflader in Schönbrunn eingetroffen, 2. Dezember 2009

Pünktlich zur vereinbarten Zeit ist der Tieflader in Schönbrunn eingetroffen, 2. Dezember 2009

Junior Kibo wurde am 09.10.2005 im Wuppertaler Zoo geboren. Schon mit wenigen Monaten lief er gerne mit erhobenem Kopf und aufgestellten Ohren herum und übte fleißig das Imponiergehabe eines Bullen. Kibo ist sehr aktiv, spielte in Wuppertal oft mit seinen drei Halbgeschwistern und ärgerte noch lieber Mama und Tanten. Besonders gerne hielt sich der kleine Kibo bei der Wuppertaler Leitkuh auf. Sein besonderes Erkennungszeichen ist ein kleiner Riss in seinem linken Ohr. Der Name Kibo, bedeutet auf Swaheli „Der Helle“, kommt vom höchsten Berg Afrikas im Kilimandscharo-Massiv.

Kibo mit Mama Numbi im Zoo Wuppertal, Oktober 2009 (Foto: Barbara Scheer)

Kibo mit Mama Numbi im Zoo Wuppertal, Oktober 2009 (Foto: Barbara Scheer)

Kibo, 4 Jahre alt, im Zoo Wuppertal, Oktober 2009 (Foto: Barbara Scheer)

Kibo, 4 Jahre alt, im Zoo Wuppertal, Oktober 2009 (Foto: Barbara Scheer)

Mama Numbi wurde 1992 in Südafrika geboren. Sie eine vorsichtige und hin und wieder auch eher ängstliche Elefantin. In der Wuppertaler Elefantenherde war Numbi die Zweite in der Rangfolge. Kibo ist Numbis erstes und einziges Kind.

Kibo und seine Mam werden den ehemaligen Bullentrakt bewohnen, 2. Dezember 2009

Kibo und seine Mama werden den ehemaligen Bullentrakt bewohnen, 2. Dezember 2009

Neben der neuen Umgebung kommt auf die beiden Elefanten eine weitere Umstellung zu, in Wuppertal hat die Elefantenherde direkten Kontakt („free contact“) zu den Pflegern, in Wien werden die Elefanten – seit dem tödlichen Unfall mit Abu – im geschützten Kontakt („protected contact“) gehalten.

(Anmerkung: Als der Tieflader ankam, mußte man die Besucherterrasse oberhalb der Außenanlage (oben beim Kinderspielplatz bei den Wölfen) verlassen. Weshalb? Man war ohnehin weit entfernt. So konnten die handvoll Besucher, die dort waren, die ganze Aktion nur mehr durch die Bäume hindurch beobachten. Das war echt unfair!)

(Fotos & Videos: J. Belik; Anna H., Irene Marsak, Barbara Scheer – www.scheeba-fotos.de, mit freundlicher Genehmigung)

Kommentieren

Nach oben