Wien: Riesen-Küken und Orang-Utans

Posted by Jola
Riesenbaby

Das Riesen-Küken von Familie Königspinguin kann sich bewegen! 17. Dezember 2013

Als besonderes Weihnachtszuckerl hier zwei Videos mit Tieren, die man nicht häufig so zu sehen bekommt: das Königspinguin-Küken, das sich mal bewegt, und alle Orang-Utans inkl. Mota … nur von Fu Bao gibt es nichts Neues, das Zwergi ist seit zwei Wochen in der Baumhöhle regelrecht gefangen …

Riesenbaby

Das Baby von Familie Königspinguin ist schon riesengroß geworden. Ganz ehrlich, das süße Wuschelding sieht mehr nach „Kukuckskind“ aus und kaum seinen Eltern ähnlich. Video aufgenommen am 17. Dezember 2013 im Tiergarten Schönbrunn:

Orang-Utans

In der ORANG.erie konnte man vergangenen Woche eine recht lebhafte Sol, die mit Spielzeug um sich warf und herum kasperlte, und eine auch recht lebhafte Mota sehen, die sich trotz ihres hohen Alters durch die Gegend schwang und sich von Sol nichts gefallen ließ. Wladi war das Ganze wohl etwas zu wild, er schaute nur hin und wieder, was los war. Nonja befand sich in der ersten Box. Sie war zumindest vergangene Woche noch von den anderen getrennt. Es dürfte ihr aber schon besser gehen. Video aufgenommen am 17. Dezember 2013 im Tiergarten Schönbrunn:

Anmerkung: lt. der Facebook-Fanpage des Tiergartens ist Nonja von den anderen Orangs getrennt, sie hat eine Atemwegsinfektion und ist in tierärztlicher Behandlung.  

Fu Bao

Baumhöhle Pandahaus

Das ist der Baumstamm, in dessen Höhle sich Fu Bao seit nun mehr zwei Wochen (!) befindet, Yang Yang schläft im Vordergrund, 17. Dezember 2013

Das Panda-Baby befindet sich seit nunmehr zwei Wochen in der Baumhöhle. Der Eingang ist derart hoch (Pfeilspitze zeigt auf den unteren Teil des Einganges!), dass er vom Besucherbereich aus nicht gesehen werden kann.

Anmerkung: Fu Bao hat auch keine Chance, aus eigener Kraft da raus zu klettern, dazu ist der Eingang einfach viel zu hoch. Selbst zum frische Luft schnuppern muss sich der Zwerg auf die Zehenspitzen stellen. Yang Yang hat zwar so ihre Ruhe, aber das Panda-Baby ist seit zwei Wochen regelrecht eingesperrt. Wie soll der Kleine da laufen lernen? Wieso läßt man den Zwerg so lange dort drinnen?

Foto & Videos: Jola Belik

Tags: , , , , , , , ,

2 Kommentare zu „Wien: Riesen-Küken und Orang-Utans“

  1. luise sagt:

    Das Riesenbaby hat auch einen Riesenkuschelfaktor für mich -> fast schade, dass sich das ändern wird 🙂
    Die Orangs hast Du wunderbar erwischt, schön, dass auch Nonja zu sehen ist.
    Über die Pandas möchte ich schon fast nichts mehr sagen, da ist glaub ich jeder Kommentar und jeder Vorschlag vergebliche Liebesmüh.

  2. Vera Le Bail sagt:

    Wow, das Riesenküken macht Lockerungsübungen! Und dann der Blick zu den Zuschauern – lieb lieb lieb – in diesem Moment ist auch der Ton einfach Klasse!
    Schönes Orang-Video – danke.
    Fu Bao – ich weiß nicht, wie YY das macht. hält sie ihn im Arm und klettert in die Baumhöhle? Hat das schon wer gesehen? Lieber Zoo, biiiitte um Infos!

Kommentieren

Nach oben