Salzburg: Das neue Zuhause von Grace, E.T. und Tamarinchen

Posted by Jola
E.T.

E.T. aka Samuk in seinem neuen tollen Zuhause im Zoo Salzburg, 27. Juli 2015

Im Juni 2015 ist „unser“ Faultier-Mädl Grace, geb. im Mai 2014 in Wien, nach Salzburg übersiedelt. „Unser“ Gibbon-Bub E.T., der offiziell Samuk heißt, lebt schon seit dem 18. Dezember 2013 in Salzburg. Und auch „unser“ erstes Kaiserschnurrbart-Tamarinchen, das im Mai 2013 in Wien geboren wurde, ist nach Salzburg übersiedelt. Die Drei wohnen nun im tollen, neuen Gibbonhaus, das am 11. Mai 2015 eröffnet wurde. Hier nun ein Blick ins Gibbon-Haus (–> Video), auf die Außenanlage und seine Bewohner …

Kaiserschnurrbart-Tamarin

Absolut hinreißend! Kaiserschnurrbart-Tamarin, 18. August 2015

Die neue, rund 2.800 Quadratmete große Anlage beherbergt die Roten Pandas (ganz links), die Gibbon-Insel und das Gibbon-Haus (in der Mitte) und Nasenbären (ganz rechts) sowie chinesische Muntiaks auf der Rückseite der Anlage. Auf dem Dach des Gibbon-Hauses befindet sich die Sommerresidenz der Europäischen Landschildkröten. Im Haus wohnen neben den Gibbons Samuk und Jiao auch Faultier-Mädl Grace und ein noch namenloses*) entzückendes Kaiserschnurrbart-Tamarin-Pärchen sowie Süßwasser-Rochen und Fische. Statt grauen Wänden finden man im Haus liebevoll gestaltete Wandbemalungen, zahlreiche Pflanzen, einen kleinen Wasserfall und viele Klettermöglichkeiten für die Tiere. Auf der Gibbon-Insel ist der alte, hohe Baumbestand ein idealer Abenteuerspielplatz für die beiden Gibbons.

Grace

Faultier-Mädl Grace, 9. September 2015

Video Blick ins neue Gibbon-Haus und Samuk auf der Außenanlage beim „Singen“ im strömenden Regen, 18. Juli 2015:

Video Jiao und Samuk beim Spielen in der Außenanlage, 18. August 2015 (ja, sie haut und er beißt):

Video Grace auf dem Weg in ihr geliebtes Schlaf-Körbchen im Gibbon-Haus, 9. September 2015:

Einige Impressionen vom neuen Gibbon-Haus samt Außenanlage und den Bewohnern, aufgenommen am 27. Juli 2015, 18. August 2015 und 9. September 2015 im Zoo Salzburg:

*) Der Wiener Tamarinchen-Bub hat schon einen Paten, aber noch keinen Namen. Aber das entzückende Tamarinchen-Mäderl, geb. im August 2012 im Zoo Salzburg, ist noch namenlos und auch patenlos und ist auf der Suche nach Namen + Paten (als Pate darf man u.a. den Namen auswählen!), nähere Infos und Kontaktdaten dazu gibt es auf der –> Zoo Salzburg Website.

Fotos & Videos: Jola Belik

Tags: , , , , , , , , , , ,

3 Kommentare zu „Salzburg: Das neue Zuhause von Grace, E.T. und Tamarinchen“

  1. luise sagt:

    Ein sehr informativer Bericht mit schönen Fotos und Videos. Sie machen Lust auf einen Besuch in Hellbrunn.

  2. Vera Le Bail sagt:

    Schön zu sehen, dass es allen gut geht! Danke!

  3. Karin Mueller sagt:

    ach…ET 🙂 ich liebe ihn

Kommentieren

Nach oben