Salzburg: Farewell, kleines Panda-Mäderl!

Panda-Mäderl

In memoriam, das kleine Panda-Mäderl, September 2015

Traurige Nachrichten aus dem Zoo Salzburg, das kleine Rote Panda Mäderl ist unerwartet über die Regenbogenbrücke gegangen …

Die beiden Roten Pandas wurden seit dem Tod von Mama Banja Anfang Juli 2015 von den Tierpflegern Sabrina Ameshofer und Christopher Köppl von Hand aufgezogen. Den Tierpflegern, der Tierärztin Miriam Wiesner und der Zooleitung war von Anfang an bewusst, dass diese Jungtiere sehr sensibel und krankheitsanfällig sind.

Panda-Zwillinge

Pandazwillinge, sechs Wochen alt, Mädi (li) und Burli (re), 18. August 2015

Das Panda-Mäderl ist an einer viralen Infektionserkrankung verstorben. Leider konnte ihr trotz sofortiger, veterinärmedizinischer Intensivbehandlung nicht mehr geholfen werden. Dem jungen Roten Panda-Männchen geht es derzeit gut. Das Zoo-Team hofft, dass er sich nicht mit dem Virus infiziert hat. Die allerbesten Wünsche nach Salzburg für den kleinen Panda-Buben!

Quelle: Facebook

Fotos: Jola Belik und Zoo Salzburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.