Jinan/Langzhong: Geburtstagskinder Fu Hu und Fu Long

Posted by Jola
Auf welcher Seite des Glases steht das neugierigere Kind? Fu Hu, 27. April 2011

Auf welcher Seite steht das neugierigere Kind? Fu Hu, 27. April 2011

Updated 29.08.2013! Alles Gute um Geburtstag, Panda-Buben! Die großen Brüder vom Panda-Baby, Fu Long und Fu Hu, haben heute Geburtstag …

Fu Long

Der Glückliche Drache kam am 23. August 2007 in Wien zur Welt. Er ist der erste Nachwuchs von Mama Yang Yang und Papa Long Hui. Fu Long wurde im November 2009 nach Bi Feng Xia (BFX), China, gebracht. Hier ein Video über seine Zeit im Tiergarten Schönbrunn, das ich im Jahr 2009 anläßlich seiner Abreise nach China zusammen gestellt hatte:

Zeitweise konnte man Fu Long via Webcam in Bi Feng Xia sehen:

Fu Long

Fu Long in Bi Feng XIa, 8. Jänner 2013 (Screenshot von Webcam)

Der sechsjährige Panda-Bub wurde im Frühjahr 2013 zu Beginn der Paarungssaison vom Leopard Mountain, dem Bereich der Rückkehrer-Pandas in BFX, in die Anlagen der Zuchtstation gebracht. Er wurde aber nicht zu einem Weibchen gelassen. Von dort übersiedelte Fu Long am 23. März 2013  in den Langzhong Panda Paradise Vergnügungspark, rund 220km nordöstlich von Chengdu entfernt.

Fu Long

Übermäßig viele Bäume zum Klettern hat Fu Long hier nicht! Außenanlage von Fu Long in Langzhong, Blick zum Haus hin

Fu Long

Fu Long und seine weiße Pfote, Langzhong 2013

Fu Long

Fu Long in seiner Lieblingsecke in Lanzhong, 2013

In Langzhong lebt auch ein Panda-Mädl, die vierjährige Hao Hao. Sie ist eine Tochter von Hua Mei, der ältesten Tochter von Bai Yun in San Diego, und somit eine Cousine vom Glücklichen Drachen. Ich bezweifle, dass sich die beiden verwandten Pandas jemals paaren werden dürfen …

Fu Hu

Panda-Bub Fu Hu, der Glückliche Tiger, wurde am 23. August 2010, auf den Tag genau drei Jahre nach seinem großen Bruder, in Wien geboren.

Pandababy Fu Hu, ein Jahr alt, 2. September 2011

Pandababy Fu Hu, ein Jahr alt, 2. September 2011

Fu Hu

Panda-Bub Fu Hu, unser kleines Baby Monster, an seinem letzten Tag im Tiergarten Schönbrunn, 6. November 2012

Fu Hu

Fu Hu, 18 Monata alt, 12. Februar 2012

Fu Hu übersiedelte im November 2012 nach China in die Pandastation Bi Feng Xia.

Fu Hu

Fu Hu beim Mampfen seiner heiß geliebten Karotten in BFX, 4. Dezember 2012

Von der Quarantäne-Station wurde er Ende Jänner 2013 gemeinsam mit der gleichaltrigen Cai Yun nach Jinan gebracht. Die beiden Panda-Kinder werden nach wie vor getrennt gehalten, sie dürfen aber Kontakt beim Abtrenn-Gitter zwischen den beiden Innenanlagen miteinander haben.

Fu Hu

Fu Hu in Jinan, 28. März 2013

Fu Hu

Fu Hu in Jinan, März 2013

Fu Hu in Jinan

Fu Hu mit einem Eisblock zum Abkühlen in Jinan, August 2013 (Foto: © Zhao Bei, www.dzwww.com)

Am 25. April 2013 hat Fu Hu nach einer Abstimmung durch die lokale Bevölkerung einen neuen Namen bekommen, er heißt nun Quan Hu. In Google-Übersetzungen aus dem Chinesischen hat er auch den Spitznamen Pound.

Panda-Baby

Das kleine Geschwisterchen in Wien ist neun elf Tage alt. Im Infocenter (gleich beim Eingang Hietzing) gibt es auf einem Monitor  Infos zum Panda-Baby. Es gibt viel Text zum Lesen und zwei wenige Sekunden lange Video-Sequenzen aus der Geburtsbox. Von wann die Aufnahmen sind, steht allerdings nicht dabei (Stand 22.08.2013 25.08.2013). Eine Webcam gibt es nicht, nicht einmal Live-Bilder aus der Geburtsbox … und das im Jahr 2013  in einer Institution, die zum dritten Mal hintereinander zum Besten Zoos Europas gekürt wurde …. Ergänzung 29.08.2013: Inzwischen hat der Zoo auf Youtube zwei –> Videos aus der Wurfbox veröffentlicht.

Video: Jola Belik, Fotos: Jola Belik; C. Johnson, Jérôme Pouille, www.pandas.fr, mit freundlicher Genehmigung)

Tags: , , , , , , , ,

4 Kommentare zu „Jinan/Langzhong: Geburtstagskinder Fu Hu und Fu Long“

  1. Ruth sagt:

    Hallo Jola, vielen Dank für den schönen Bericht und das Video über unsere Lieblinge Fu Long und Fu (Quan) Hu, die sich hoffentlich in China wohl fühlen. Und natürlich HAPPY BIRTHDAY den beiden. Ich hoffe sehr, dass sich die chinesische Regierung noch einmal überlegt, die Pandas in Schönbrunn zu lassen. Die Pandas sind schon immer weltweit von ihnen als ein politisches Druckmittel benutzt worden, was sehr schade ist. Und natürlich auch, um Geld zu machen!
    Hoffen wir also das Beste!

  2. luise sagt:

    Ich kann Ruth voll und ganz zustimmen. Und ja, hoffen wir das Beste.

  3. Vera Le Bail sagt:

    Danke für den liebevollen Bericht! Was für wunderschöne Pandas die beiden doch sind! – Was die Information der Besucher über Yang Yang und ihren neuen Nachwuchs betrifft: Ich erinnere mich daran, dass der Zoo das schon besser gemacht hat! Die Entwicklung Fu Hus konnten wir via Webcam im Infocenter beobachten. Später war da auch noch ein überdachter Monitor neben dem Pandahaus – alles immer gut besucht!
    Auch kommen ja viele Leute jetzt „Panda schauen“ – und da wäre so ein Monitor schon was Feines. Long Hui kann auch nicht immer Dienst haben und muss mal im Haus verschnaufen 🙂
    — Na ja, vielleicht kommt ja noch eine Überraschung.
    Na ja – vielleicht kommt’s ja noch!

  4. jola sagt:

    Auch bei Fu Hu war das keine Webcam mit live Bildern aus der Wurfbox, sondern lediglich aufgezeichnete Videosequenzen, die bis zu zwei Wochen alt waren.

    Ich hoffe dem aktuellen Zwergi geht es gut. Gerade in diesem Alter verändern sich Panda-Babys jeden Tag. Weshalb läßt man Besucher nicht daran Teil haben? Es ist einfach nur traurig und zum Heulen, dass man ein elf Tage altes Panda-Baby quasi vor der Nase hat und von dem hat man bisher weniger gesehen und noch weniger mitbekommen, als von einem gerade erst knapp zwei Tage alten Zwergi in Washington, tausende Kilometer entfernt. 🙁

Kommentieren

Nach oben