Wien: Farewell, kleiner Sandro!

Posted by Jola
Sandro

In memoriam, Mhor-Gazelle Sandro, drei Monate alt, 13. September 2015

Traurige Nachrichten aus dem Tiergarten Schönbrunn, in der Nacht zum Dienstag ist Sandro, das Mhorr-Gazellen-Baby über die Regenbogenbrücke gegangen …

Laut Tiergarten ist der kleine Mhor-Gazellen-Bub, geb. im Juni 2015, am Vorabend noch ausgelassen in der Anlage herumgetollt und hatte sich in der Nacht das Genick gebrochen.

Sandro

Mhor-Gazelle Sandro, drei Monate alt, 13. September 2015

Der Tod der kleinen Mhor-Gazelle ist ein ganz besonderer Verlust. Im Jahr 1968 wurden die letzten Exemplare in Senegal erlegt, seither gilt die Mhorr-Gazelle (Nanger dama mhorr) als ausgestorben in freier Wildbahn („extinct in the wild“). Nur mit Hilfe von zoologischen Einrichtungen konnte eine neue Population aufgebaut werden. Heute leben weltweit weniger als 400 Exemplare in rund zwei Dutzend Zoos …

Mhorr-Gazelle mit Baby

Mama Mhorr-Gazelle mit Baby Sandro, wenige Tage alt, 9. Juni 2015

Lebe wohl, kleiner Sandro!

 

Fotos: Anna H. und Vera Le Bail, mit freundlicher Genehmigung

Tags: , ,

2 Kommentare zu „Wien: Farewell, kleiner Sandro!“

  1. luise sagt:

    Armer kleiner Sandro.
    Komm gut über die Regenbogenbrücke, in Gottes Tiergarten wirst du ein schönes Leben haben, da bin ich ganz sicher.

  2. Vera Le Bail sagt:

    Das ist eine sehr traurige Nachricht. Wie sehr müssen die Pfleger gelitten haben, als sie das entdeckt haben. Unvorstellbar. Leider ist die Natur unberechenbar…

Kommentieren

Nach oben